NATIVES OLIVENÖL VENETO VALPOLICELLA 100% GRIGNANO (AUS GESCHÜTZTER HERKUNFT)

Ein Öl, das Emotionen erweckt.

Die Erde bringt ihre Merkmale am Besten durch die Pflanzen, die sie besiedeln und die daraus gebährenden Früchte, zum Ausdruck.

Meereshöhe und Sonnenausrichtung stehen im perfekten Einklang zueinander.

Im Zusammenspiel mit den Bodenelementen, die durch die Wurzeln bis in die Früchte reichen, sichert sich das Gebiet Falezze somit eine besondere Stellung, und ist mit ihren organoleptischen Eigenschaften einzigartig.

Der Amarone Falezze steht als Beweis par excellence: Die charackteristischen Düfte und Aromen des Anbaugebietes spiegeln sich in diesem wider.

Öl, ist aber ein noch treffenderes Beispiel für den direkten Zusammenhang zwischen Boden, Gebiet und dem Essen auf dem Tisch.

Das Öl Falezze gehört zu 100% zu der Sorte des Grignano.

Es ist frisch und “wild wie ein ungezüchtetes Pferd“.

Der Gaumen wird erst nach ein paar Minuten gestreichelt. Und der vielversprechender Geruch enttäuscht diesen nicht.

Diese einheimische Olivensorte, die nur in Verona zu finden ist, schenkt einen niedrigen Ertrag, ist rustikal, stark, resistent und kälteerträglich.

Wir stehen endlich vor einem Öl mit authentischen Geschmack und Geruch, das den einfachen aber nicht banalen Charkter seines Anbaugebietes richtig zum Ausdruck bringt. Ein Gebiet, das uns einen großartigen Amarone sowie ein großartiges Öl schenkt, verdient es ein bisschen genauer in Augenschein genommen zu werden.

 

HAUPTMERKMALE

Oliven werden mit der Hand geerntet und nach 6 Stunden wird das Öl herausgepresst.

Die Farbe ist gold-gelb und gut strukturiert. Der Geruch lässt die, für die Region Lessinia typischen, Aromen erahnen.

Insbesondere das der Melisse (mit ihrem unverchselbaren und an Zitrone erinnernden Duft), zusammen mit Salbei, Wildfenchel, Nussbaumblätter und trockenes Heu.

Der Geschmack entfaltet sich zart im Mund, aber gleichzeitig ist eine leicht pikante Note zu schmecken, die an Zitrusfrüchte erinnern lässt.

“Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken” (Lessing) …und mittelmäßiges Öl zu verzehren.