AMARONE DELLA VALPOLICELLA 2010 FALEZZE

 

EIGENSCHAFTEN

Bezeichnung: Amarone della Valpolicella DOC.

Anbaugebiet: Gemeinde Mezzane di Sotto – Weingebiet Falezze.

Rebsorten: Corvinone 40%, Corvina 30%, Rondinella 15% und Oseleta 5%.

Alter der Weinstöcke: 40 – 80 Jahre

Bodenbeschaffenheit: Lehmartig, skelettreich mit weißem Kalkstein.

Höhe der Weinberge:  250 m ü.d.M.

Erziehungsform: Pergola Veronese.

Weinlese: per Hand in Plateaux, doppelte Selektion.

Gärung: Die alkoholische Gärung findet 20 Tage lang bei kontrollierter Temperatur in Gärbehältern statt. Die malolaktische Gärung erfolgt im Holzfässern.

Verfeinerung: 2 Jahre in neuen 500 Liter-Tonneaux aus französischem Eichenholz.

Ertrag: Man braucht 2,5 kg Trauben, um eine Flasche herzustellen (0,75 L)

 

ORGANOLEPTISCHE PRÜFUNG

Farbe: rubinrot mit purpurrot Reflexen.

Bukett: komplexer und intensiver Duft mit einem Hauch von Brombeeren, nassen Blättern, feuchter Erde, roten Rosen und Pfefferminze.

Geschmack: Sehr stark und langhaltig mit Anklängen an Lakritze, Heidelbeeren, Brombeeren, Punsch und Pralinen. Der Amarone ist trocken, sehr warm, frisch und weich. Er ist auch ziemlich salz- und mineralhaltig und zeigt einen kräftigen und reifen Körper mit weichen Gerbstoffen. Er kann jung getrunken oder mehrere Jahre gelagert werden. Er sollte erst dekantiert und bei einer Temperatur von 18-19 °C serviert werden.

Gastronomische Empfehlungen: Amarone kann das Essen begleiten oder  abschließen, am Besten in guter Gesellschaft. Er passt zu rotem Fleisch (Rind oder geschmortem Wild), Geflügel, Lamm, gebackenem Schweinefleisch mit Rosmarin, Salsiccia und eignet sich besonders für gelagerte Käsesorten (z.B. Monte Veronese Stagionato).

Alkoholgehalt: 15%

Säuregehalt: 5,3 g/l

Gesamter Trockenextrakt: 37,4 g/ l

Alterungspotential: mehr als 10 Jahre